Faltschloss Test 2016: Wir haben die Testsieger

Faltschlösser sind eine recht neue Erfindung auf dem Markt der Fahrradschlösser. Sie bieten eine gute Kombination aus hoher Sicherheit, Kompaktheit und Flexibilität. Wir haben uns sehr viele der aktuellen Faltschlösser auf dem Markt in unserem Faltschloss Test genau angeschaut und haben die Faltschloss Testsieger für Sie schnell und übersichtlich zusammengestellt.

Kaufberatung » Faltschloss Test » Empfehlung » Alle Testberichte » Häufige Fragen » Wissen »

Der Faltschloss Test

Hier finden Sie die Faltschlösser die in unserem Test und den Tests der anderen Institutionen am besten abgeschnitten haben. Mit dem Kauf eines dieser Faltschlösser können Sie unserer Meinung nach nichts falsch machen.
Alle Testberichte » | Mehr Faltschlösser anzeigen »

Hinweis: Sie können die Tabelle durch wischen nach links und rechts vollständig durchscrollen.

Abus Bordo Granit X Plus 6500Abus Bordo ComboTrelock FS500 Toro
Abus Bordo Granit X Plus 6500Abus Bordo Combo 6100Trelock FS500 Toro

Testsieger Faltschlösser

Empfehlung

Empfehlung

"Der akutelle Testsieger unter den Faltschössern bietet maximale Sicherheit bei guter Flexibilität!" "Sicherstes Faltschloss mit Zahlencode - auch vom ADFC Empfolen!" "Das sicherste Faltschloss aus dem Hause Trelock - ebenfalls vom ADFC Empfohlen!"
  • Testsieger Stiftung Warentest 2015
  • Vom ADFC empfohlen
  • maximales Sicherheitslevel
  • 85cm länge
  • kompakt
  • Vom ADFC empfohlen
  • maximales Sicherheitslevel
  • verschiedene Längen
  • sehr kompakt
  • Vom ADFC empfohlen
  • maximales Sicherheitslevel
  • verschiedene Längen
  • sehr kompakt
ab 85,00€*ab 56,00€*ab 91,00€*
Testbericht lesenTestbericht lesenTestbericht lesen
Bei Amazon.de »Bei Amazon.de »Bei Amazon.de »

Alle Testberichte » | Mehr Faltschlösser anzeigen »

Unsere Faltschloss Empfehlung

Die hier aufgeführten Faltschlösser sind uns positiv aufgefallen. Zum Testsieger haben wir das Bordo Granit X Plus 6500 von Abus gekürt. Das Faltschloss von Abus bietet ausgezeichnete Sicherheit und ist mehrfacher Testsieger unter den Faltschlössern (unter anderem auch bei Stiftung Warentest). Auch der ADFC spricht für dieses Fahrradschloss eine Empfehlung aus. Es kombiniert startke Sicherheits-Features mit kompakter Bauweise und Flexibilität. Sollten Sie Ihr Fahrrad aber versichern wollen, kann dieses Fahrradschloss unter Umständen nicht ausreichend sein. Sie sollten dann am besten zu unserem Fahrradschloss Testsieger greifen oder aber mit Ihrer Versicherung Rücksprache halten.

Testbericht lesen Bei Amazon Ansehen »

Alternativen zum Testsieger

Eine gute Alternative – trotz Zahlenschloss – stellt das Abus Bordo Combo 6100 dar. Es ist zwar mit nur 75cm länge recht kurz und bietet auch nur die Sicherheitsstufe 9 von ABUS, sollte aber für die meisten Umstände ausreichend sein. Mit einem Bolzenschneider z.B. wird man auch gegen dieses Schloss und den gehärteten Stahl nicht ankommen. Auch dieses Schloss wird vom ADFC zur Sicherung von Fahrrädern empfohlen.

Testbericht lesen Bei Amazon Ansehen »

Als weitere Alternative bietet sich das Trelock FS500 Toro an. Es ist das sicherste Faltschloss aus dem Hause Trelock. Durch seine besonders startken Gelenkbolzen, den gehärteten Stahl und die Schließwerkpanzerung ist es für jeden Dieb eine Herrausforderung. Außerdem ist das Faltschloss, mit 90cm, eines der längsten die wir im Faltschloss Test untersucht haben. Bei Stiftung Warentest kam das Fahrradschloss von Trelock allerdings nur auf die hinteren Plätze mit einer Gesamtbenotung von 3,7. Preislich ist es allerdings recht hoch angesiedelt, so das man eigentlich auch gleich zum Testsieger unserers Faltschloss Tests greifen kann.
Testbericht lesen Bei Amazon Ansehen »

Kaufberatung: Faltschlösser

Wer ein Faltschloss kaufen möchte, kann zum einen auf unsere Testberichte zurückgreifen. Diese geben einen guten Überblick über Stärken und Schwächen des jeweiligen Fahrradschlosses. Zum anderen gibt es aber auch wesentliche Punkte, die für die Kaufentscheidung beachtet werden sollten. Folgende Aspekte sind besonders wichtig:

  • Eine ausrechende Sicherheitsstufe

    Je wertvoller das Rad und je länger und häufiger es unbeaufsichtigt steht, desto größer sollte die Sicherheitsstufe des Sicherungsmechanismus sein. Dabei können sich Radfahrer an den Sicherheitsstufen der Fahrradschlosshersteller orientieren. Allerdings sind diese nicht miteinander vergleichbar und häufig zu wohlwollend angesetzt. Eine Zertifizierung von Organisationen wie dem ADFC oder VdS ist aufschlussreicher. Für verschiedene Sicherheitsstufen haben wir bereits einige Empfehlungen für Fahrradschlösser veröffentlicht.

    Mit Hilfe dieser Tabelle können Sie bestimmen welche Sicherheitsstufe Sie zur Sicherung Ihres Fahrrads wählen sollten:

    Niedrige Sicherheitsstufen » Mittlere Sicherheitsstufen » Hohe Sicherheitsstufen »

  • Durchgängig gehärteter Stahl

    Das Material spielt bei der Sicherheit eine große Rolle. Kein Schloss ist unknackbar. Aber je härter und unnachgiebiger das Material ist, desto länger benötigt ein Dieb, das Schloss zu öffnen. Daher ist bei Faltschlössern gehärteter Stahl ein Muss. Wichtig ist, dass auch die einzelnen Faltglieder durch ein widerstandsfähiges Material miteinander verbunden sind.

  • Eine ausreichende Länge

    Wenn der Baum zu breit ist oder ein zweites Fahrrad angeschlossen werden soll, kommt es auf die Länge des Faltschlosses an. Wir empfehlen eine Länge von ca. 80 – 90 cm. Das ist im Normalfall ausreichend, um das Fahrrad an einem festen Gegenstand anschließen zu können.

  • Ein besonderer Aufbohrschutz

    Ein Fahrradschloss sollte am Schließzylinder unbedingt mit einem besonderen Aufbohrschutz versehen sein. Dieser sowie ein Pickingschutz erschwert es, das Schloss mit Spezialdietrichen zu knacken oder mit einem Minibohrer regelrecht aufzubohren.

  • Widerstand gegen Kältespray

    Kältespray nutzen Diebe, um ein Schließmechanismus zu vereisen und dann mit einem harten Schlag aufzuhämmern. Nur ein entsprechend gekennzeichnetes Faltschloss ist dagegen geschützt.

  • Ummantelung (Rost- und Rahmenschutz)

    Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, aber nicht alle Faltschlösser verfügen über eine Ummantelung. Diese besteht aus Kunstfasern oder Kunststoff/Gummi, um den Rahmen bzw. seinen Lack gegen Schläge des Schlosses zu schützen. Gleichzeitig schützt diese Ummantelung das Faltschloss selbst vor Nässe und damit Rost.

  • Faltschlösser: Qualität muss nicht teuer sein

    Unser Testsieger ist das ABUS Bordo Granit X-Plus 6500. Dieses Faltschloss überzeugt in puncto Sicherheit und bietet für diese Sicherheitsklasse mit rund 90 Euro ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Es ist mit dem höchsten Sicherheitslevel ausgezeichnet und wird von Institutionen wie Stiftung Warentest (Test 2015) sowie dem ADFC empfohlen. Die Länge beträgt allerdings nur 85 cm und die Faltglieder sind wegen der hohen Sicherheitsstufe relativ unflexibel. Wir haben einen ausführlichen Testbericht zum ABUS Bordo Granit X-Plus 6500 veröffentlicht.

  • Die wichtigsten Faltschloss Hersteller

    ABUS

    Die deutsche Firma ABUS bietet einen breite Auswahl an verschiedenen Faltschlössern mit den unterschiedlichsten Sicherheitsstufen und Preisen. Diese Schlösser der Firma schneiden in Tests regelmäßig sehr gut ab und wurden auch im aktuellen Test von Stiftung Warentest sowie in unserem Faltschloss Test zum Testsieger gekürt.

    Trelock

    Auch die deutsche Firma Trelock hat einige Faltschlösser in verschiedenen Sicherheitsstufen und Preisen im Sortiment. Auch die Schlösser von Trelock gelten als sehr gut und sicher. Nicht nur in unserem Faltschloss Test schnitten die Schlösser nur unwesentlich schlechter ab als die Testsieger von ABUS.

    Fischer

    Die Firma Fischer hat erst ein Faltschloss im Angebot, das wir bisher aber noch nicht im Faltschloss Test untersuchen konnten. Die Firma zählt aber ebenfalls zu den renomiertesten Herstellern von Fahrradzubehör und steht für eine hohe Qualität und Sicherheit.

    FAQ: Häufige Fragen zu Faltschlössern

    Folgend haben wir eine große Anzahl an immer wieder auftretenden Fragen bezüglich Faltschlössern, kurz und knapp beantwortet.

    Sollte ich ein Faltschloss von ABUS oder Trelock wählen?

    Beide Hersteller sind sehr renomierte Unternhemen und bieten ohne Frage erstklassige Fahrradschlösser. Allerdings hat sich in vielen Fahrradschloss Tests (von Stiftung Warentest z.B.) bisher immer ABUS Fahrradschlösser durchsetzen können.

    Welches ist das beste Faltschloss?

    In vielen anderen Tests bisher sehr gut bewertet worden und auch bei uns das beste Faltschloss im Test ist das Abus Bordo Granit X Plus 6500. Es bietet hervorragende Aufbruchssicherheit (ABUS Stufe 15) und ist, aufgrund seine Bauweise, sehr flexibel einsetzbar. Das Faltschloss wird ebenfalls vom ADFC als „sehr gut“ und „empfohlen“ eingestuft.

    Welche Faltschlösser sind von Stiftung Warentest gut bewertet worden?

    Der Testsieger unter den Faltschlössern bei Stiftung Warentest ist das Abus Bordo Granit X Plus 6500. Es übezeugte die Tester nicht nur in Punkto Aufbruchsicherheit, wo es die Note 2.0 bekam, sondern auch in allen anderen Punkten, wie der Haltbarkeit und der Handhabung.

    Wo kann ich ein Faltschloss günstig kaufen?

    Faltschlösser erhalten Sie in den meisten Fällen am günstigsten im Internet, bei Onlinehändlern wie unserem Partner Amazon.de oder speziellen Onlineshops für Fahrräder und Fahrradzubehör.

    Welches Faltschloss ist besonders lang?

    Das ABUS Bordo Big 6000 ist das bisher längste in unserem Faltschloss Test. Es bietet mit einer Gesamtlänge von 120cm, ca. 40cm mehr als die meisten anderen Faltschlösser. Wenn Sie also ein besonders langes Faltschloss für Ihr Fahrrad benötigen, ist dieses Schloss genau das richtige.

    Faltschloss, Bügelschloss oder Kettenschloss? Was ist besser?

    Bügelschlösser gelten unter Experten aufgrund der stabilen und kompakten Bauweise als die sichersten Fahrradschlösser. Falt- und Kettenschlösser liegen dicht dahinter und bieten etwa den gleichen Level an Sicherheit.

    Gibt es Faltschlösser mit Zahlenschloss?

    Ja, das Abus Bordo Combo 6100 ist das bisher das beste Faltschloss mit Zahlenschloss das wir Testen konnten. Es schnitt auch in diversen anderen Tests gut ab, so das wir es empfehlen können. Prinzipiell raten wir aber von der Nutzung von Faltschlössern mit Zahlencode ab, da diese als nicht sicher genug gelten. Dazu finden Sie auch hier einen weiterführenden Artikel (Fahrradschlösser mit Zahlencode – Nach 20 Sekunden sind alle geknackt)

    Kann man ein Faltschloss mit einem Bolzenschneider öffnen?

    Nein, sofern die Glieder dick genug sind, kann man nicht einmal einen großen Bolzenschneider gut ansetzen.

    Welche Faltschlösser sind vom ADFC empfohlen?

    Alle Faltschlösser die sie oben im Vergleich sehen können, sind vom ADFC getestet und empfohlen. Sollten Sie also ein hochwertiges Fahrrad besitzen, das Sie evtl. versichern müssen, sollten Sie zu einem dieser Schlösser greifen, um auch vollen Versicherungsschutz zu erhalten.

    Eine Liste mit vom ADFC empfohlenen Fahrradschlössern finden Sie hier.

    Das Faltschloss

    Faltschlösser gehören neben Bügelschlössern zu den sichersten Fahrradschlössern auf dem Markt. Diese relativ neue Schlossart erinnert an das Zollstocksystem. Mehrere Glieder sind über Gelenke miteinander verbunden. Diese Glieder sind starr und schwer durchtrennbar. Speziell mit Sägen finden Diebe keinen guten Ansatzpunkt. Da die Faltschlossglieder aber auch sehr flach sind, können Langfinger Bolzenschneider ebenfalls schlecht ansetzen. Die Metallteile sind außerdem von Kunststoff ummantelt, sodass sie die Lackierung des Drahtesels nicht beschädigen.

    Anders als Bügelschlösser sind Faltschlösser jedoch flexibel. Die Gelenke ermöglichen ein Ausklappen der Schlossglieder. Damit können Fahrradfahrer ihr Gefährt besser an Laternen oder andere Räder ketten. Je nach Hersteller und Schlossart bieten die ausgeklappten Faltschlösser genug Länge, um ein sicheres Anschließen zu ermöglichen. Zusammengefaltet sind sie dagegen äußerst kompakt. Dann finden sie an einer Rahmenhalterung Platz oder können bequem transportiert werden.

    Wie haben wir den Faltschloss Test gemacht?

    In unseren Faltschloss Test fließen mehrere Komponenten ein. Zum einen haben zwei verschiedene Personen die Schlösser getestet. Wir stellten den Testern dazu handelsübliche Werkzeuge zur Verfügung.

    In einem ersten Durchgang haben die beiden Tester die Verarbeitungsqualität sowie optische und haptische Eigenschaften der Faltschlösser überprüft. Wichtige Punkte waren unter anderem die Qualität der Materialien, eine akkurate Produktion und die Stabilität des Schlosses. Ebenfalls haben die Tester die Schließmechanismen überprüft und ihre Handhabung beurteilt. Bei den Faltschlössern floss ebenfalls der Faltmechanismus in das Gesamturteil ein.

    Ein wichtiger Test bestand in der Aufgabe, die Faltschlösser innerhalb von drei Minuten zu knacken. Zur Verfügung standen Bolzenschneider, Zangen und Metallsägen.

    Neben unseren eigenen Tests haben wir weitere Testergebnisse für das Gesamturteil herangezogen. Dazu gehören die Ergebnisse des Fahrradschloss Test von Stiftung Warentest und weiteren Fachzeitschriften. Auf diese Weise konnten wir in unserem Urteil viele weitere über die von uns geprüften Aspekte hinausgehenden Punkte berücksichtigen.

    Wir hoffen das Ihnen unser Faltschloss Test geholfen hat, ein passendes Schloss für Ihr Fahrrad zu finden.