abus faltschloss bordo alarm 6000a

Fahrradschloss mit integrierter Alarmanlage

Obwohl Faltschlösser sehr praktisch sind, sind sie jedoch nicht die sicherste Methode, um das Fahrrad gegen Diebstahl zu sichern. Kürzlich wurde ein Faltschloss vorgestellt, das mit einer Alarmanlage versehen ist und Fahrraddiebstähle effektiv verhindern soll.

Faltschlösser erfreuen sich schon seit Jahren als äußerst beliebter Schutz gegen Fahrraddiebstahl. In ihrer Anwendung sind sie nicht nur praktisch, sondern auch äußerst kompakt. Eine hohe Sicherheit bieten die meisten Fahrradschlösser jedoch nicht. Stiftung Warentest hat im vorigen Jahr gängige Fahrradschlösser getestet und die meisten der getesteten Modelle mit „befriedigend“ benotet. Der Hersteller Abus bringt jetzt das „Bordo Alarm 6000A“ Fahrradschloss auf den Markt, welches mit einer eingebauten Alarmanlage Fahrraddiebe verscheuchen soll.

Das Fahrradschloss besteht aus 5 Millimeter breiten Stahlstäben und lässt sich auf 90 Zentimeter ausfalten. Die integrierten Bewegungssensoren werden aktiviert, sobald der Besitzer das Schloss abgeschlossen hat. Falls es zu einem Diebstahlsversuch kommen sollte, wird ein lauter Alarm durch die Sensoren ausgelöst, der eine Lautstärke von bis zu 100 Dezibel über einen Zeitraum von 15 Sekunden erreicht. Danach wir der Alarm automatisch de- und das Schloss wird wieder aktiviert.

Damit der Alarm nicht beim An- und Aufschließen aktiviert wird, sind in der Steuerungseinheit der Alarmanlage sämtliche Bewegungsmuster hinterlegt. Auch kurze Berührungen und Erschütterungen werden von dem Faltschloss registriert, worauf dieser mit einem kurzen Signalton reagiert. Erst bei echten Diebstahlversuchen wird der Alarm ausgelöst.

Das Bordo Alarm 6000A Fahrradschloss ist in den beiden Farben Weiß und Schwarz für einen Preis von 140 Euro erhältlich. An dieser Stelle möchten wir uns bei den Kollegen von n-tv.de bedanken, deren Artikel uns als Quelle gedient hat.