Review von: Robert Mertens | Letztes Update: 

ABUS Ugrip Plus 501 im Test

Testsieger Bügelschlösser bei Stiftung Warentest mit der Note Gut (1,9) – 05/2015

abus ugrip plus 501 testDas UGrip Plus 501 von Abus gehört garantiert zu den besten seiner Kategorie, denn es ist der Testsieger bei Stiftung Warentest im Bereich der Bügelschlösser. Das Fahrradschloss misst eine Länge von 30cm und kommt entweder in Schwarz, Weiß oder Gelb zu seinem Käufer nach Hause. Wie gut sich das ABUS uGrip Plus 501 im Test schlägt und ob es auch bei uns Testsieger wird, erfahren Sie im folgenden Testbericht.

Weiterführend: Zur Übersicht aller getesten Fahrradschlösser von ABUS.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
Testsieger Stiftung Warentest (Bügelschlösser) recht schwer
hoher Diebstahlschutz recht kurz
leicht zu schließen

Bei Amazon Ansehen »

Qualitätseindruck & Handhabung

Die Qualität des Fahrradschlosses ist ausgezeichnet und wir fanden in unserem Test keine Fehler oder Materialmängel. Die Materialien wirken dabei nicht nur langlebig, sondern sie sind es auch tatsächlich.

In der Handhabung erweist sich das UGrip Plus 501 als sehr leicht und zuverlässig. In wenigen Sekunden ist das teure Bike damit sicher angeschlossen, lediglich im Umfang der Befestigungobjekte hat es natürlich den Nachteil eines Bügelschlosses.

Ansonsten fanden wir keine weiteren Kritikpunkten in Sachen Verarbeitung oder Handhabung – alles ist und lief reibungsfrei.

Aufbruchsicherheit

Wenn es um die Aufbruchssicherheit geht, dann ist das Abus UGrip Plus 501 ganz vorne mit dabei. Es kommt mit dem Sicherheitslevel 13 von möglichen 15 und damit ist es das beste seiner Art. Bei diesem Fahrradschloss hat kaum ein Amateur Dieb eine Chance, lediglich richtige Profis mit den passenden Werkezuge können dieses Schloss noch knacken. Zudem schreckt schon alleine das robuste Äußere mit seiner dicken Gummierung schnell davor ab es öffnen zu wollen.

In dem Schloss sind natürlich allerlei Sicherheitstechniken von Abus verbaut, dabei schützt aber vor allem der 13mm dicke Vierkantbügel. Bei unserem Aufbruchsversuch mit dem Bolzenschneider und der Metallsäge könnten wir lediglich den Gummimantel beschädigen.

Mit diesem Schloss können somit auch hochwertige Fahrräder gut gesichert werden, wer nochmehr Sicherheit braucht, der solte auf ein zusätzliches Kettenschloss (Zur Übersicht der Testsieger) setzen.

Das sagt Stiftung Warentest

Der Testsieger bei Stiftung Warentest unter den Bügelschlössern erreicht dort selbstverständlich sehr gute Werte. Insgesamt kommt es auf eine gute Benotung, genauer auf die Gesamtnote 1,9. Bei der Aufbruchsicherheit erreicht es eine Note von 1,7 – fast ein sehr gut.

Auch in der Handhabung schließt es mit der möglichen Bestnote ab, dort kommt es auf 3,1 – Grund: Bügelschlösser sind unfelxibel. Ansonsten ist die Handhabung aber wunderbar, wie sich in unserem Test herausstellte. In den Bereich Haltbarkeit und Schadstoffe kommt es bei beidem auf ein sehr gut, mit jeweils 1,3 und 1,1.

Das ABUS Ugrip Plus 501 im Test: Das Fazit

ABUS Ugrip Plus 501 Test
  • Verarbeitung, Qualitätseindruck & Handhabung
  • Aufbruchsicherheit
4.8

Test Fazit

Insgesamt ist dies das Fahrradschloss, für welches sich jeder entscheiden sollte, wenn man ein Bügelschloss und die höchst mögliche Sicherheit haben möchte. Mit diesem Fahrradschloss ist fast jedes höherwertige Rad gut zu sichern. Es ist schwer zu sagen, ab welchem Fahrradwert dieses Schloss genommen werden kann oder sollte, denn auch wenn es sehr schwer zu knacken ist, es ist knackbar.

Bei Besonders teuren Rädern sollte lieber ein Fahrradschloss mit der Sicherheitsstufe 15 genommen werden und evtl. ein zusätzliches Kettenschloss – ansonsten ist es aber auch für teure Räder bestens geeignet.

Teilen Sie diesen Testbericht:

Bei Amazon Ansehen »